Risikosteuerung und Orderarten

Kaufen und verkaufen zu Marktpreisen (Market Order)

Sie können mit Plus500 Wertpapiere zum aktuellen Marktkurs (innerhalb der für das jeweilige Instrument festgelegten Kursspanne) kaufen und verkaufen. Die Marktkursspanne für die einzelnen CFD-Instrumente wird im Popup-Fenster "Kaufen/Verkaufen" angezeigt, das eingeblendet wird, wenn Sie im Handelsraum auf "Kaufen" bzw. "Verkaufen" klicken. Plus500 bietet auf dem Hauptbildschirm der Tradingplattform mehrere “Orderarten” an, die dem Kunden helfen, sein Risiko zu steuern. Limits sind besonders nützlich, sollte Ihre Internetverbindung einmal aus irgendeinem Grunde unterbrochen sein.

Stop-Limit

Eine Stop-Limit-Order ist eine Methode, um Ihre erzielten Überschüsse zu schützen, wenn der Kurs des Instruments (Währungen, Aktien, Rohstoffe oder Indizes) steigt. Die Stop-Limit-Order weist Plus500 an, ein Instrument zu dem Zeitpunkt zu verkaufen, an dem es einen bestimmten Kurs erreicht.

Stop-Loss – (maximaler Verlust)

Mit einer Stop-Loss-Order können Sie sich vor einem Verlust schützen, wenn der Kurs des Instruments (Währungen, Aktien, Rohstoffe oder Indizes) fällt. Die Stop-Loss-Order weist Plus500 an, das Instrument zu verkaufen, sobald es auf einen bestimmten Kurs fällt.

Wenn das Wertpapier diesen Kurs erreicht, wird aus der Stop-Loss-Order eine Market Order. Eine Market Order weist Plus500 an, sofort zum bestmöglichen Preis zu verkaufen. In einem volatilen Markt erzielen Sie nicht unbedingt genau den gewünschten Preis, doch dürfte der erzielte Preis nicht stark abweichen.

Schützen Sie Ihre Überschüsse
Die Stop-Loss-Order dient zum Schutz Ihrer erzielten Überschüsse bei einem Wertpapier mit steigendem Kurs. Sie legen den Kurs fest, bei dem eine Instrumentposition geschlossen werden soll, und weisen Plus500 an, die Position bei Erreichen dieses Kurses zu schließen

Garantierter Stop

Das Hinzufügen eines garantierten Stopps legt ein absolutes Limit für Ihren potentiellen Verlust fest.
Auch wenn der Marktwert plötzlich sinkt, wird Ihre Position genau zu dem von Ihnen festgelegten Preis geschlossen, ohne Gefahr von Abweichungen.
Nur bestimmte Wertpapiere unterstützten einen „garantierten Stopp“. Wenn das Wertpapier garantierten Stopp unterstützt, werden Sie hierfür ein Kontrollkästchen sehen.

Details zum „garantierten Stopp“:

  • Kann nur beim Platzieren eines neuen Handels hinzugefügt werden, nicht zu einer bestehenden Position.
  • Kann nur aktiviert/bearbeitet werden, wenn das Wertpapier verfügbar ist und gehandelt wird. Nachdem er aktiviert wurde, kann er nicht entfernt, sondern nur sein Wert verändert werden.
  • Die Gebühr für einen „Garantierten Stopp“ kann nach der Aktivierung nicht zurückerstattet werden und wird vor dem Bestätigen eines „Garantierten Stopps“ angezeigt.
  • Muss sich in einer bestimmten Entfernung zum aktuellen Kurs befinden, zu dem das Wertpapier gehandelt wird.

Beispiel:
Google VERKAUFEN/KAUFEN = 498$/500$.
Sie kaufen 10 Aktien von Google, und nehmen wir an, die zusätzliche Gebühr für den garantierten Stopp beträgt 10$.
Sie haben eine garantierten Stopp bei 450$ festgelegt.
Google fällt auf 400$, Sie werden die Position bei 450$ verlassen und nicht bei 400$.

Mit garantiertem Stopp: GuV = 4500$ - 5000$ - 10$ [Gebühr für garantierten Stopp] = -510$
Ohne garantierten Stopp: GuV = 4000$ - 5000$ = -1000$

Trailing-Stop

Mit einem Trailing Stop kann der Kunde eine Stop-Loss-Order platzieren, die automatisch geändert wird, um erzielte Überschüsse zu sichern, während der Markt zu seinen Gunsten läuft. Trailing Stops werden durch Klicken auf die Schaltfläche "Erweitert" platziert, wenn eine Market Order erstellt wird.

Es gibt vier Methoden, um eine Stop-Loss-Order einzugeben:

  1. Sie geben einen Trailing-Stop-Kurs ein. Wenn beispielsweise der Verkaufskurs 40 $ je Aktie beträgt, können Sie eine Trailing-Stop-Loss-Order für 37,50 $ je Aktie eingeben.
  2. Sie geben einen maximalen Verlustbetrag ein. Plus500 berechnet dann den entsprechenden Trailing Stop.
  3. Sie geben die Differenz in Pips vom aktuellen Preis ein. Plus500 berechnet dann den entsprechenden Stop-Loss-Preis.
  4. Sie geben einen Prozentsatz des aktuellen Preises ein. Plus500 berechnet dann den entsprechenden Stop-Loss-Preis.

Beispiel für einen Trailing Stop:
12:50 Uhr Yahoo wird mit 45,51 $/45,73 $ (Verkauf/Kauf) gehandelt

12:50 Uhr Sie geben eine Market Order mit einem Trailing Stop von 50 Pips = 0,5 $ = (-1,1 %) für den Kauf von 100 Yahoo-Aktien ein.
Sie kaufen 100 Yahoo-Aktien zum Kurs von 45,73 $.
Daher kommt das ursprüngliche Stop-Loss-Limit zur Anwendung, wenn Yahoo zu 45,01 $ (45,51 $ – 0,5 $) verkauft wird.

14:05 Uhr Der Yahoo-Kurs steigt schnell auf 47,60 $ (der neue Stop-Kurs ist 47,10 $).

15:10 Uhr Der Yahoo-Kurs steigt weiter auf 49,75 $ (der neue Stop-Kurs ist 49,25 $).

4.15 Uhr Der Yahoo-Kurs fällt schnell auf 42,51 $. Da Sie einen Stop-Kurs von 49,25 festgelegt haben, hat Plus500 das Stop-Loss-Limit bei diesem Vertrag angewendet. Stop-Loss-Order ausgeführt.

Gesamtüberschuss: 100 * (49,25 $ – 45,73 $) = 352 §. (Wenn Sie keinen Trailing Stop, sondern nur ein Stop-Loss-Limit festgelegt hätten, hätten Sie einen großen Verlust erlitten.)

Entry-Orders

Entry-Orders werden in dem Moment ausgeführt, in dem der Marktkurs den von Ihnen angegeben Kurs erreicht und eine neue Position eröffnet. Der Kurs kann über oder unter dem aktuellen Marktkurs liegen.

Es gibt vier Typen von Entry-Orders:

  1. Entry-Limit-Buy: Warten, bis der aktuelle Kurs sinkt (beim Kaufen verwendet).
  2. Entry-Stop-Buy: Warten, bis der aktuelle Kurs steigt (beim Kaufen verwendet).
  3. Entry-Limit-Sell (Leerverkauf): Warten, bis der aktuelle Kurs steigt (beim Verkaufen verwendet).
  4. Entry-Stop-Sell (Leerverkauf): Warten, bis der aktuelle Kurs sinkt (beim Verkaufen verwendet).

Wenn Sie beispielsweise Google-Aktien kaufen möchten, jedoch erst, wenn der Kurs auf 450 $ fällt, platzieren Sie eine Entry-Limit-Buy-Order bei 450 $. Wenn der Kurs niemals auf dieses Niveau fällt, wird die Order nicht ausgeführt, jedoch bleibt sie als ausstehende Order erhalten, bis Sie sie stornieren.

So erstellen Sie in Plus500 eine neue Entry-Order:
→ Gehen Sie auf den Hauptbildschirm der Plattform.
→ Klicken Sie auf "Verkaufen" oder "Kaufen".
→ Klicken Sie auf "Erweitert".
→ Füllen Sie die entsprechende Entry-Order aus.
→ Klicken Sie auf "Kaufen".

Positionsüberschlag

Instrumente, die auf künftige Kontrakte gehandelt wurden, haben ein Verfallsdatum. Sobald das Verfallsdatum erreicht ist, werden Positionen automatisch auf den nächsten Vertrag gerollt. Das Datum und die Zeit des Überschlags, wird in den Details jedes Instruments, angezeigt.

Da die Kauf- und Verkaufs-Raten zwischen den Verträgen schwanken, wird Plus500 eine Anpassung an Ihr Eigenkapital für den Preisunterschied vornehmen. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Eigenkapital sich nicht ändert und Sie keine Gewinne/ Verluste, aus dem Preisunterschied zwischen den alten und den neuen Verträgen, erleben.

Wenn der neue Preis höher, als der alte Preis ist, erhalten Kauf-Positionen eine negative Anpassung und Verkaufs-Positionen eine positive Anpassung. Wenn jedoch, der neue Preis niedriger als der alte Preis ist, erhalten Kauf-Positionen eine positive Anpassung und Verkaufs-Positionen eine negative Anpassung.

Zusätzlich, können Positionen bei einer Streuung zum Zeitpunkt des Positionsüberschlags, berechnet werden.

Beispiel für eine Überschlags-Anpassungsberechnung:
Sie halten eine KAUF-Position von 100 Öl-Verträgen.

Öl Kontraktraten zum Zeitpunkt des Überschlags:
Bestehender Kontrakt Kauf-Rate = $45.30
Bestehende Kontrakt Verkaufs-Rate = $45.25
Neuer Kontrakt Kauf-Rate = $46.50
Neuer Kontrakt Verkaufs-Rate = $46.45

Anpassungs-Rechnung:
Differenz Kauf-Rate = [Neuer Kontrakt Verkaufs-Rate] - [Bestehender Kontrakt Verkaufs-Rate] =
$46.45 - $45.25 = $1.2
Wert-Berichtigung kaufen = - ([Anzahl der Kontrakte] * [Differenz Kauf-Rate]) =
- (100 * $1.2) = - $120

Streuungs-Anpassung = [Anzahl der Kontrakte] * [Streuung neue Kontrakte] =
100 * (46.50$-46.45$) = $5
Wertberichtigung kaufen = [kaufe Wertberichtigung] - [Streuungs-Anpassung] =
- $120 - $5 = - $125

Zusammenfassung:
Sie werden weiterhin die gleiche Position von 100 Öl-Kontrakten halten.
Sie werden eine Anpassung von -$125 erhalten.
Ihr Eigenkapital bleibt, mit Ausnahme der 5$ Streuung, gleich.

Berechnung des obigen Beispiel einer Verkaufsposition
Verkaufs-Raten Differenz = [Neuer Kontrakt Kauf-Rate] - [Bestehender Kontrakt Kauf-Rate] =
$46.50 - $45.30 = $1.2
Wert-Berichtigung Verkaufen = [Anzahl der Kontrakte] * [Verkaufs-Raten Differenz] =
100 * $1.2 = $120
Streuungs-Anpassung = [Anzahl der Kontrakte] * [Streeung Neuer Kontrakt] =
100 * (46.50$-46.45$) = $5
Insgesamt Verkauf Berichtigung = [Verkaufs-Wert Berichtigung] - [Streeungs-Berichtigung] =
$120 - $5 = $115