Wie werden Plus500 Preise berechnet?

Plus500 Kurse in Bezug auf den Preis des jeweiligen zugrundeliegenden Finanzinstruments und dessen Spread.
Unsere Preise werden von einer Reihe von unabhängigen Drittmarktdatenanbietern bezogen, die ihre Preis-Feeds von entsprechenden Börsen beziehen. Eine Anpassung (d.h. der Spread) wird dann automatisch angewendet, um zum Plus500-Preis zu gelangen. Dieser Spread wird von Ihnen bezahlt, ist jedoch in den angegebenen Kursen enthalten und stellt keine zusätzliche Gebühr oder Abgabe dar, die von Ihnen über diese angegebenen Kurse hinaus bezahlt werden muss.
Plus500 bietet einen festen oder dynamischen Spread für seine Instrumente. Die Berechnung des Spreads kann durch Subtraktion des Verkaufspreises vom Kaufpreis des Instruments erfolgen. Die dynamische Streuung kann sich während der Zeitspanne ändern, in der eine Position geöffnet ist, während die feste Streuung ab der Zeit, wenn Sie die Position öffnen bis zur Schließung der Position unverändert bleibt.
Die für unsereKryptowährung-CFDs generierten Preise werden von bestimmten Kryptowährungsbörsen generiert. Bitte beachten Sie, dass die Preise für Kryptowährungen zwischen den Kryptowährungbörsen stark variieren können.
Informationen zum Spread für ein bestimmtes Instrument finden Sie auf unserer Webseite oder unseren Handelsplattformen im Link "Details" neben dem Namen des Instruments.

Haben Sie keine Antwort auf Ihre Frage gefunden? Kontakt!
E-Mail

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.